Hallensperre der Stadthalle Hungen

Mittwoch, 23.10.19, ganztägig, wegen einer Tagung

Freitag, 15.11.19 ab 12:00 Uhr bis 24:00 Uhr, wegen einer Informationsveranstaltung
 
Montag, 18.11.19 ab 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, wegen einer Theateraufführung
 
Freitag, 22.11.19 ab 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr, wegen einer Theateraufführung für Kinder
   

Beim schweren Spiel gegen die spielerisch starken Gäste aus Kirchhain/Neustadt mussten wir leider eine Niederlage hinnehmen. 

Wir kamen schwer in die Partie und mussten auf unser erstes Tor bis zur sechsten Minute warten. Jonna konnte hier auf 1:2 verkürzen. Nach weiteren fünf torlosen Minuten konnte Clara mit einem Doppelschlag auf 3:4 verkürzen. In den folgenden Minuten hielt uns Amelie mit drei Toren noch einigermaßen in Kontakt (6:9). Über die Stationen 7:10 (Larissa) und 8:12 (Lotte) endete die erste Hälfte 9:13 (45:78).

In der zweiten Halbzeit erwischten wir den besseren Start und konnten uns bis zur 24. Minute auf 13:14 heranarbeiten. Leider unterbrach die folgende Auszeit der Gäste unseren Spielfluss völlig und wir ließen uns in den folgenden Minuten mit einem 0:7-Lauf auf 13:21 abhängen. Auch nach unserer Auszeit konnten wir den Hebel nicht mehr umlegen und die Köpfe gingen frühzeitig nach unten. So hatte Kirchhain/Neustadt weiterhin leichtes Spiel und erhöhte bis zum Schlusspfiff auf 15:27 (90:162). 

Alles in allem eine in dieser Höhe völlig unnötige Niederlage. Natürlich machte sich auch Lenis fehlen bemerkbar. Trotzdem muss man sich über die eigene Einstellung, gerade in der zweiten Hälfte, Gedanken machen. Mit der Einstellung vom Wochenende wird man in den beiden letzten schweren Spielen Probleme haben, evtl. sogar nochmal deutlich unter die Räder kommen.

Es spielten: Larissa (Tor/1), Anne, Amelie (7), Jonna (2), Lotte (1), Nia (2), Clara (2), Lilly und Annika.

   
© HSG Hungen/Lich
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok